Essen in Strandet Deep

      Essen in Strandet Deep

      Ich hab keine Ahnung wo ich diesen Beitrag hinpacken soll. Aber ich denke, hier passt das hin.

      Als Schiffskoch habe ich mir ein paar Gedanken darüber gemacht, wie man in SD mit dem zum überleben wichtigen Essen umgeht.

      Das naheliegenste sind die Kokosnüsse. Sehr gesund, sie enthalten Kalium, Kalzium, Natrium, Phosphor, Eisen, Zink, Mangan, Selen und Kupfer, alles was der Körper braucht. (Nicht die Seele!) Mit Kokosnüssen kann man im Spiel, wie auch im richtigen Leben wochenlang überleben.

      Dann kommen die zwei Sorten Früchte die auch alles überlebenswichtige beinhalten.
      Zuerst die Kura bzw.Noni. Im Spiel sind das sehr kleine Büsche. In Wirklichkeit sind das aber Bäume. Nicht sehr grosse aber eben Bäume.
      Habt Ihr schon mal an einer Kura/Noni gerochen? Stinkt wie alter vergammelter Käse oder Stinkesocken!
      Die Frucht ist absolut wiederlich zu riechen aber- richtig verarbeitet heilt sie (so sagen die Schamanen) alle Krankheiten. Kein Mensch isst Noni einfach so roh, jeder kotzt vorher bei dem Gestank den sie verbreitet. Von dieser Frucht isst/trinkt man nur den vermentierten Saft in kleinen Dosierungen, max. 3 mlt einmal täglich. Wenns denn sein muss! Mit zusammengekniffenen Augen und die Nase zugehalten während dem Trinken. Anm. Pasteurisierter Noni-Saft den man hierzulande kaufen kann ist nicht dasselbe und ist nur Placebo - also Scheinmedikament!

      Die im Spiel genannte Quawa ist wohl die Guave. Ist sowas wie eine Zitrone. Sauer aber mit viel Vitaminen. Gut gegen Skorbut!

      Wenn man Schwein hat gibts auch mal Schweinskotlett oder was die Sau so hergibt. Leder ist eine gute Sache.
      Auch wenn Schweineleder nicht sehr robust ist.

      Die Schlange muss man wohl oder übel jagen weil sie einem sonst beisst, aber- kein Mensch isst gerne Schlangen! Das ist echt wiederlich!
      Also ok, ein paar Schuhe aus Schlangenleder sind sehr schick, aber wer sieht deine schönen Schuhe auf einer einsamen Insel?

      Das meiner Meinung nach schmackhafteste auf dem Speiseplan von SD sind die Krebse und die Fische.
      In SD gibt es zwei verschiedene Methoden, Essen zu zubereiten und Fische oder Krebse geniessbar zu machen.

      Mal abgesehen davon, das man Fische normalerweise bedenkenlos roh essen kann! Ich mag Sushi!

      Krebse/Krabben muss man nicht ausnehmen bevor man sie kocht. Die schmeisst man einfach lebendig ins kochende Wasser und gut ist.
      Ins Wasser muss natürlich Salz rein;) Diese Kochmethode ist zwar barbarisch, aber das macht man seit Jahrhunderten so!
      (In der EU ist das mittlerweile verboten)
      Das grillieren über dem offenen Feuer kann man in der Not machen, aber es ist mir noch nie in den Sinn gekommen einen lebenden Krebs auf den Grill zu schmeissen.
      Ups-sorry, in SD muss man den Krebs vorher töten und „häuten“(?) bevor man ihn grilliert. Das ist völliger Blödsinn!

      Die andere Methode, das räuchern im Smoker mag zwar interessant sein, ist aber sehr weit her geholt und nicht richtig durchdacht.

      Weil- um Fisch über einen längeren Zeitraum haltbar zu machen eignet sich nur die eine simple Methode.
      Den Fisch ausnehmen, in der Sonne trocknen lassen und danach mit viel SALZ konservieren. So kann man Fisch monatelang haltbar machen.
      Stockfisch ist eine uralte und traditionelle Vorgehensweise in vielen Länder dieser Welt. Alle Fischer auf dieser Welt kennen diese Methode, und Köche wissen damit umzugehen.
      Um Stockfisch wieder essbar zu machen braucht es ein Gefäss und viel Wasser um das Salz wieder aus dem konservierten Fisch auszuschwemmen. Das dauert zwischen 24-48 Stunden in dem man das Wasser immer wieder mit Frischwasser ersetzt. Danach ist der Fisch sehr zart und lässt sich auf viele Verschiedene Arten zubereiten.
      Zum Beispiel mit einem Ei gebraten, sehr lecker! Aber blöd, die Eier der Möven existieren nicht in SD.

      Bei SD wird Meerwasser trinkbereit gemacht in dem man es destilliert. Regenwasser abzukochen wäre einfacher und brauchbarer.
      Das destillierte Wasser ist zwar ok zum trinken, aber ohne dazu was zu Essen, ist destilliertes Wasser nicht
      geeignet um zu überleben. Destilliertes Wasser ist absolut rein und enthält keine Mineralien und Nährstoffe.
      Der menschliche Körper braucht aber Mineralien und Nährstoffe im Wasser, um zu überleben!
      Die fehlenden Mineralien sollte man mit der richtigen Asche dem Wasser wieder hinzufügen bevor man es trinkt.

      Wie dem auch sei, beim destilieren muss also Salz übrigbleiben, das man später für die Konservierung der Fische gebrauchen kann
      Das Salz wäre auch sehr gut brauchbar um Kartoffeln im kochenden Wasser zu zubereiten.
      Das ist im Normalfall die am meisten verwendete Methode weltweit, um Kartoffeln geniessbar zu machen.
      Selbstverständlich kann man Kartoffeln auch roh braten, aber SD bietet keine Bratpfanne. Blööd!
      Ich habe noch nie in meinem Leben eine Kartoffel auf einen Spiess gesteckt und über dem offenen Feuer grilliert.
      Das ist kompletter Schwachsinn und sowas schmeckt nicht, weil so nur die Schale verbrannt wird. Ich esse nie was verkohltes.
      In Alufolie gewickelt wäre das was anderes wenn danach Sauerrahm mit Schnittlauch drauf kommt; aber in SD gibt es keine Alufolie,
      keinen Sauerahm und keine Gewürze.
      Apropos Gewürze: Die wichtigsten weltweit sind Salz und Pfeffer!!! Beides gibt es in den Tropen - aber nicht in SD.

      Zu erwähnen wäre hier noch der Coca-Busch der im Spiel zu finden ist. Leider kann man diesen im Spiel nicht ernten. Wie so manches das man im echten Leben mit der Axt kaputtmachen könnte.
      Mit den Coca-Blätter könnte man Tee machen oder die Blätter kauen. Dies bewirkt das Hungergefühl zu reduzieren und auch die Atemfrequenz zu erhöhen um die Sauerstoffaufnahme in das Blut zu erhöhen. Damit könnte man also länger tauchen.
      Mit dem Benzin das man ab und zu findet könnte man aus der Cocapflanze auch Cocapaste herstellen. Aber lassen wird das mal…

      Das im Spiel auch Bananenpflanzen vorhanden sind ist zwar nett, aber eine Pflanze ohne Früchte macht keinen Sinn.
      Eine typische Tropenpflanze fehlt, also eigentlich fehlen hunderte typische Tropen-Pflanzenarten,
      aber eine vermisse ich wirklich im Spiel- BAMBUS ! Das beste Material um zu bauen in den Tropen.
      Die jungen Pflanzen kann man auch essen- Bambussprossen kann man im kochenden Wasser garen.
      und sie schmecken ähnlich wie Spargel.

      Ich vermisse auch noch eine andere typische Tropenpflanze - die Tabakpflanze.
      Würde die auf den Inseln wachsen, könnte unser Freund auch mal ab und zu eine Zigarre rauchen. Man sagt, das beruhigt und entspannt! (Hust)

      Hanf- bzw. Cannabis (zu sehen auf "Radiation-Island) wäre auch noch zu erwähnen, weil das in solchen Gegenden auch gut gedeien würde.
      Aus Hanf lassen sich sehr brauchbare Seile herstellen und das Cannabis - äh lassen wir das…

      Ich bin mir ziemlich sicher, beim BEAM-TEAM kocht nur Mutti und die Jungs kennen nur BBQ!

      John Silver schrieb:

      Das im Spiel auch Bananenpflanzen vorhanden sind ist zwar nett, aber eine Pflanze ohne Früchte macht keinen Sinn.

      In einer MOD @John Silver hatte es schon Mal Bananen gegeben. Die konnte man im MOD Menü auswählen. Ich denke es war die MOD 0.04.0CC,
      nur wurde man auf Bananen schnell müüüüde, war wohl so geplant, nicht dass unser Freund an Verstopfung und Blähbauch gelitten hätte. :D
      @LuggiP - lupri2310 - Über 2000 Spielstunden "Stranded Deep" :)

      LuggiP schrieb:

      MOD 0.04.0CC

      0.04 sagt alles !
      As Time goes by. "Frank Sinatra".

      Es wäre aus meiner Sicht angebracht, das Spiel und seine Mechanik etwas realistisch orientierter zu gestalten, statt irgendwelche komischen Monster einzubauen.
      Die pubertierende Spiel-Gemeinde auf der Steam-Seite hat offensichtlich grossen Einfluss auf die Weiterentwicklung von SD.

      Wenn Sam und Ben meinen Beitrag lesen sagen sie sich sicher: Der spinnt der Koch! Weil- danach müssen sie nochmals zwei Jahre am Spiel arbeiten um das erwähnte alles umzusetzen! ich glaube kaum das sie das machen.

      John Silver schrieb:

      das Spiel und seine Mechanik etwas realistisch orientierter zu gestalten, statt irgendwelche komischen Monster einzubauen.


      John Silver schrieb:

      Die pubertierende Spiel-Gemeinde auf der Steam-Seite hat offensichtlich grossen Einfluss auf die Weiterentwicklung von SD.

      1 Ist genau meine Rede. Waren ja schon mal auf einem guten Weg, doch plötzlich hatten die DEVS wieder andere Ideen, leider für uns, die Falschen.
      2 Da habe ich schon mit so einigen SD Gamern gesprochen und einige sind deswegen auch aus SD ausgestiegen.
      Zudem ärgert es so manchen, das wir in GERMANY scheinbar kein Mitspracherecht haben. Ich dachte im EA soll man sich einbinden, Vorschläge zur Verbesserung des Spiels einbringen aber aus Germany kommt scheinbar sowieso nichts fruchtbares. ;)
      @LuggiP - lupri2310 - Über 2000 Spielstunden "Stranded Deep" :)
      Ach,@LuggiP, ich denke mittlerweile, das hat nichts mit Deutschland und diesem Forum zu tun. Die Zwei Entwickler bastel rum und reagieren nur auf irgendwelche blödsinnigen Anregungen auf Steam.
      Ich habe keine Ahnung wie alt die zwei sind. Aber sie lassen sich viel dummes Zeugs einflüstern, und haben nur eins im Sinn. An der Stange zu bleiben um ihr Spiel zu verkaufen.
      So wie ich das sehe, wollen sie sich ein schönes Häuschen auf Neukaledonien kaufen mit dem Erlös dieses Spiels.
      Gut möglich, das Beam-Team nicht beabsichtigt, dieses Spiel jemals als Endversion zu veröffentlichen. Das brauchen sie auch nicht. Dieses EA funktioniert doch so.
      Jeden Monat eine neue Stabile und ein neues Experimental funktioniert doch. Steam wird das so nie kippen, solange das Spiel verkauft und diskutiert wird.

      Ob das ganze in die richtige Richtung verläuft weiss ich nicht. Im Moment gefällt mir die Entwicklung nicht wirklich.
      Aber - man kann wenigstens diese Endboss-Kämpfe entfernen und weiter Inseln bauen und endlos überleben.

      Naja- nicht ganz- ich fang bei jedem Update neu an. Wie lange ich das mitmache weiss ich auch nicht. Wohl solange der Map-Editor funktioniert.
      Ich mag eure beiden Antworten, ehrlich zugegeben. Nicht wegen dem, was ihr so sagt, sondern wegen der Tatsache, dass ich euch beide und eure Bewegpunkt klar mit mir selbst identifizieren kann. Eventuell kann ich da auch etwas mithelfen und zwar mit Folgendem:
      • Das wunderte mich auch schon mehrere Male wie die Entwickler so drauf sind und wie sie auf Input reagieren
      • Die Entwicklung des Spiels ist auf jeden Fall fragewürdig zur Zeit wenn man es vergleicht mit was es ursprünglich werden sollte (/hätte sollen?)
      • Den Entwicklern eventuelle Gier bzw. nicht ehrliche Beweggründe zuzuweisen, kann ich nicht ohne eine klare Sicht darauf zu haben, wie zB bei BLTD
      • Early Access ist nun schon mal bisschen Schweisstreiben für die Spieler, wohl aber auch Kompromisse eingehen mit den Vorschlägen anderer Spieler und den Entscheidungen der Entwickler
      • Germany/Deutschland-Ding fühle ich mich eher zustimmend. Mir fehlt schon der @omen3608 hier ganz stark mit seiner Präsenz da er uns sicher mehr dazu sagen kann
      • Merke ich, dass Entwickler von Early-Access-Spielen nicht wirklich grossartig auf sinnvolle Wünsche bzw. Rückmeldungen und/oder Mails eingehen, nehme ich meist erst mal Abstand und lasse machen da ein Mehr an Energie eher verschwendet ist, die Hoffnung stirbt aber zuletzt ^^

      Köstlich irgendwie die Punkte :D
      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Games Forum ]•
      Den Ausführungen kann ich in allen Punkten nur zustimmen @DieAxtimWalde
      Das @omen3608 wäre genau das Bindeglied zwischen den Entwicklern von Stranded Deep
      und der deutschsprachigen Community Familie.

      Erst heute bei einem wiederholten NEW GAME, nach neuen Updates leider immer erforderlich,
      ist mir wieder aufgefallen, dass SD mehr und mehr ins Utopische abdriftet.

      Zuerst waren es Verletzungen von Haiattacken die uns den schnellen Spieletod brachten,
      jetzt reicht schon eine Raftfahrt zwischen zwei Inseln oder nach Regen und Sturm, dass man an
      Grippe oder Sonstigem schneller ablebt.
      Wenn SD weiter in diese Richtung in der Entwicklung mit den neuen Ideen geht, kann man nur hoffen,
      dass das Spiel nicht irgendwann im Nirwana verschwindet, wie ein Spiel Namens "Star Forge" früher EA, jetzt kostenlos bei CoBi zu haben. :/
      @LuggiP - lupri2310 - Über 2000 Spielstunden "Stranded Deep" :)
      @ DieAxtimWalde, ich merke zunehmend, das die Entwicklung immer mehr abdriftet und sich nicht mehr am ursprünglichen Survival-Konzept orientiert.
      Wirklich sehr gute Ideen wurden seit Monaten erfolgreich von den Entwickler ignoriert. Wohl mit Absicht weil es aus meiner Sicht um was anderes geht!
      Nein nicht Gier, das denke ich auch nicht, aber schlicht und einfach Geld! Dieses Spiel generiert Geld, jeden Monat. Und die Fangemeinde muss vergrössert werden, wenn nach und nach die Fans abspringen.

      Ich habe auch keine klare Einsicht darüber, wie den ein Steam-Moderator Einfluss auf die Entwicklung eines Spiels nehmen kann. Ich denke sogar- keine!
      Was Omen3608 auf Steam macht, so wie ich seine Kommentare auf Steam interpretiere, ist sein Beitrag nichts weiteres als den Tread-Polizisten zu markieren und unangenehme Treads zu sperren.
      In dieser Funktion ist ein Steam-Moderator für mich nicht maßgebend und uninteressant für die Weiterentwicklung des Spiels. Von Ihm erwarte ich keine konstruktive Mithilfe für ein besseres SD.
      Mal ganz abgesehen davon, das ein Steam-Moderator kein Entwickler des Spiels ist und im Normalfall keine Ahnung hat, was die Entwickler wirklich machen. Er reagiert nur auf unangebrachte Kommentare.

      Wie dem auch sei, ich bin nach wie vor hier drin, schreibe meine Kommentare hier und veröffentliche ab und zu eine neue Insel weil ich Spass mit dem Map-Editor habe.
      Und - ich hoffe das dieses Spiel mal richtig gut wird. Ich denke mal- da bin ich nicht allein ;)

      John Silver schrieb:

      ich hoffe das dieses Spiel mal richtig gut wird. Ich denke mal


      Dein Wort in die Ohren der Entwickler, @John Silver .
      Ich hoffe auch nach gut 2100 Spielstunden SD auf "Zurück zur Normalität mit mehr Qualität".
      Mit normalem Sachverstand wird das vielleicht doch noch was und landet bei mir nicht
      im Daten Papierkorb, wie schon so manche Fehleinkäufe. :thumbup:
      @LuggiP - lupri2310 - Über 2000 Spielstunden "Stranded Deep" :)
      @LuggiP, auch wenns im Moment irgendwie falsch läuft- dran bleiben bring sicher was. Zumindest für einem persönlich- wenn sie nicht wieder den Map-Editor kaputtmachen. Du weisst was ich meine!
      ich versuch mal, im Moment, auf Steam ne Diskussion anzuheizen. Ob das was bringt- schauen wir mal.
      Es ist im Moment so, das jetzt 3 von 25 Inseln mit komischen Missionen belegt sind. In 8 Monaten gibts keine Insel mehr- die keine Mission hat.
      So geht das sicher nicht weiter.
      Aber wer weiss das schon. Mal abwarten.

      John Silver schrieb:

      In 8 Monaten gibts keine Insel mehr- die keine Mission hat.

      Im Moment kann man ja die Missionen raus löschen. Die Frage ist: Wie lange wird es dauern, bis die DEVs merken, dass sie uns ein kleines
      Hintertürchen offen gelassen haben und schnell den Schlüssel holen.

      Was mich im Moment mehr als diebisch freut ist, dass ich einige abgesprungene Spieler von SD wieder ins Game geholt habe.
      Mit Links ins Forum, verschickten Maps via Facebook Messenger, Infos an Mass.
      Hoffentlich krieg ich nicht irgendwann was auf die Schnauze, wenn es dieses Mal wieder ein Reinfall wird. :/

      Und dass sich meine über 2000 Spielstunden bemerkbar machen, zeigen die Anfragen einiger Gamer, (die Stranded Deep gerne spielen würden),
      für Guides, Tipps und Tricks für die neueren Versionen von SD, weil die Tipps und Guides, aus der Steam Community ziemlich bis ganz alt sind. :thumbdown:
      Normal sagt man ja: "Learning by Doing", aber im Moment kommt man nur schwer über die ersten zwei Tage auf einer Insel, ohne den Spieletod zu erleiden.

      Also, folge ich dem Wunsch vieler Interessierter und schreibe auf, was für mich nach dem Stranden, Punkt für Punkt am wichtigsten ist.
      Hoffe, dass sich dadurch wieder einige Gestrandete mehr, hier im Forum einfinden. :D
      @LuggiP - lupri2310 - Über 2000 Spielstunden "Stranded Deep" :)

      DieAxtimWalde schrieb:

      stelle mir das ähnlich vor wie wir es mit der Beepi-Uhr

      Ja, genau in der Art sollten wir es rüberbringen. Bin noch am Überlegen, wegen Aufhänger, Aufmachung, oder nur Tipps "Schlicht gehalten".
      Na ja, das Office Word ist ja geduldig. Setze mich heute nachmittag mal dran, aber erst muss ich
      dem wiedergekehrten Lets Player ELSchrammo , das ganze Wirrwarr mit dem verschieben bzw. kopieren von Stranded Deep in den Ordner Dokumente
      rüberbringen, denn wie er sich aus SD verabschiedet hat, war das noch nicht so. ;)
      @LuggiP - lupri2310 - Über 2000 Spielstunden "Stranded Deep" :)
      @LuggiP, schön zu lesen, das Du Leute ins Forum holst.
      Das Hintertürchen wird sicherlich noch eine Weile offen sein. Das Spiel is noch EA und wird so schnell nicht in der verriegelten Version erscheinen. (pure Spekulation meinerseits)
      Das die Steam-Guides nicht auf dem neuesten Stand sind ist mir auch schon aufgefallen.
      Jedes Neue Up-Date ändert ja immer wieder recht grundsätzliche Dinge. Wichtig wäre wohl für Neueinsteiger oder Zurückkehrende, das sie zuerst die Neuesten Update-Infos lesen.
      Das "Learning by Doing" ist selbstverständlich immer noch der Beste Weg um herauszufinden was wie geht. Ob digital/spielend oder handwerklich/lernend.
      ...von Klippen springen tue ich digital sehr gerne, im richtigen leben lasse ich das besser bleiben:

      @DieAxtimWalde, Anleitung auf Deutsch hier drin zu veröffentlichen finde ich grundsätzlich gut.
      Früher gab doch zu jedem Spiel ein Handbuch, ich vermisse das bei Neuen Spielen.
      Heutzutage muss man sich wohl einfach über ein Forum wie dieses informieren.
      Wenn ich wieder mal eine Anleitung schreib, hier rein kommt sie bestimmt.

      John Silver schrieb:

      Früher gab doch zu jedem Spiel ein Handbuch, ich vermisse das bei Neuen Spielen.

      ROFL :thumbsup: Grade fast sowas vom Sessel - wenn ich nicht stehen würde 8o Echte jetzte - sowas kann man sich in der heutigen Zeit richtig dick und fett als Idee in die Haare schmieren und hoffen, dass die Haare danach halten anstatt schlapp zu machen. Das wars dann aber auch schon gewesen - leider ^^ Was denkst du wie ich drauf gestanden bin so wie in Quake, Doom, Warcraft 2, Dungeon Keeper, etc handgezeichnete Werke in der Anleitung nebst Start-Hilfe zu finden? Na klar bin ich da richtig drauf abgegangen, heute läuft das aber nimmer.

      Das heisst: Weiter in der Kombüse Kartoffel schälen und sich am Strand vom Krebs beissen lassen während wir auch auf geistige Weiterentwicklung der Entwickler des Spiels hoffen. Weiters heisst das: Wir tun machen was wir machen können im Sinne der Community, aber etwas aus dem Hut zaubern, was gar nicht zu unserem Bühnenauftritt gehört, ist eher unmöglich als schwierig. Von daher meine ich auch das Schweinezepter vorerst weiter bei denen zu lassen, die meinen den Ton anzugeben, was klar die Entwickler sind - Riesenkracke, Megalodon und Gullivers Krabbe dahingestellt .... :D

      Sobald ihr loslegt im Rocket Science Bereich treib ich das auch weiter mit euch, bis dorthin tu ich aber auf euch warten :)



      PS: Mach auch mal ein Stranded Deep im Threadtitel rein :D

      @John Silver bzw. @LuggiP: Link zur Ein..nein, schon wieder, also ich meine die Anheiz-Diskussion? ^^
      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Games Forum ]•