Das Tagebuch eines Gestrandeten

    Unser Forum verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung.

      Das Tagebuch eines Gestrandeten

      Ahoi Matrosen,

      da mich das Spiel so fasziniert, hab ich mir gedacht ich schreibe das Tagebuch meines gestrandeten Protagonisten.
      Ich versuche jeden Tag eine neue Seite zu veröffentlichen. Wenn ihr Ideen habt, was der Gestrandete erleben soll dann schreibt es einfach unter diesen Thread.

      Viel Spaß beim Lesen.
      Euer FaBii

      Tag X: Der Tag, der alles änderte.
      Spoiler anzeigen
      Liebes Tagebuch,

      vor einigen Tagen rief mein Chef mich in sein Büro. Er sagte ich soll nach China fliegen um einen Vetrag für die Firma auszuhandeln.
      Heute um 4 Uhr ging mein Flug direkt über den Pazifik, doch was dann geschah änderte alles. Der Start der Airline verlief reibungslos. Ich saß direkt in der Business Class. Wie immer machte ich mir einen Martini um den Flug etwas zu überstehen. Eigentlich habe ich Höhenangst doch heute hatte ich ein ganz anderes Gefühl wie sonst im Bauch, so als ob ich es gespürt habe, dass etwas passieren wird.
      Es geschah das wovor ich mich immer gefürchtet habe. Ich hörte nur noch den Pilot sagen "Wir stürzen ab!" und keine Minute später rummste der ganze Flieger. Alles flog aus dem Flugzeug. Wie durch ein Wunder überlebte ich - als Einzigster. Ich musste mir die ganze Zeit sagen: "Nicht panisch werden, du lebst noch." und schwamm mit aller Kraft aus dem Wrack des Fliegers. Ich weiß nicht ob ein Schutzengel mich vor den sicheren Tod bewahrt hatte, aber ich wusste das sich für mich alles ändern wird. Ich schwamm in Richtung eines Rettungsbootes. Halb im Wasser und halb auf dem Boot schoss auf einmal eine Flamme aus der Turbine des Fliegers. Ich wurde unmächtig und auf einmal war ich irgendwo mitten im Nichts. Ich nahm mmeine letzte Kraft und kletterte in das Boot mit Kurs auf eine naheliegende Insel. Nur mit einem Rucksack, indem mein Taschenmesser, ein Feuerzeug, eine leere Trinkflasche, mein Tagebuch und meine Uhr lagen, erreichte ich endlich das Festland. Aus dem Stiel eines Palmblattes machte ich mir eine Art Stift um meine Erfahrungen niederschreiben zu können. Ich weiß nicht, warum ausgerechnet ich überlebte, aber ich weiß das der Kampf ums Überleben jetzt erst richtig begann.
      Mit Hilfe der Stöcker und meinem Feuerzeuges machte ich mir erst einmal ein Feuer um die gefangenen Krabben zu kochen. Mit einem komischen Gefühl schlief ich schließlich ein...


      Tag 1: Das erste Abenteuer
      Spoiler anzeigen
      Diese Tagebuchseite folgt am 31.01.2015!

      Schade das du offenbar Dein Tagebuch aufgegeben hast. Oder kommt da nochwas?
      Würde mich gerne von anderen Spielern für mein eigenes Tagebuch inspirieren lassen.
      Hier findest Du mein aktuelles Projekt. Vielleicht motiviert es Dich ja zum weitermachen.
      Besucht mein aktuelles Projekt zu Stranded Deep.

      "...aber lieber geh ich doch das Risiko ein, da draussen auf dem Ozean, als hier zu sterben, auf dieser scheiß Insel, und den Rest meines Lebens damit zu verbringen, mit irgend einem bescheuerten Volleyball zu reden!"

      Popplers schrieb:

      Schade das du offenbar Dein Tagebuch aufgegeben hast. Oder kommt da nochwas?
      Würde mich gerne von anderen Spielern für mein eigenes Tagebuch inspirieren lassen.
      Hier findest Du mein aktuelles Projekt. Vielleicht motiviert es Dich ja zum weitermachen.


      Ja, hab es leider aufgegeben, da leider niemand daran interessiert war es zu lesen. daher hab ich es als sinnlos gehalten, Zeit aufzubringen die ich anders besser verwenden kann.
      Aber zu deinem Tagebuch: Ist eindeutig anschaulicher als meins.
      Man muß den Menschen nur etwas Zeit lassen die eigene Arbeit zu entdecken. Wir haben auch mit wenigen Interessierten angefangen und nun haben wir täglich mehrere Hundert Besucher. Einfach durchbeißen und immer daran denken "In erster Linie macht man es immer für sich selbst."
      Besucht mein aktuelles Projekt zu Stranded Deep.

      "...aber lieber geh ich doch das Risiko ein, da draussen auf dem Ozean, als hier zu sterben, auf dieser scheiß Insel, und den Rest meines Lebens damit zu verbringen, mit irgend einem bescheuerten Volleyball zu reden!"
      Also ich interessiere mich auch für Sachen, die ich nach dem Lesen nicht kommentiere ;) = Man sollte Interesse nicht unbedingt immer an Interaktionen festmachen. Die Leute schreiben eher negative Kommentare, als dass sie kundtun, dass ihnen irgendwas gefällt.
      - Der stille Konsument :P
      LG, LDG
      to every man his choice, to every man his fate...

      Popplers schrieb:

      Man muß den Menschen nur etwas Zeit lassen die eigene Arbeit zu entdecken. Wir haben auch mit wenigen Interessierten angefangen und nun haben wir täglich mehrere Hundert Besucher. Einfach durchbeißen und immer daran denken "In erster Linie macht man es immer für sich selbst."

      LivingDeadGirl schrieb:

      Also ich interessiere mich auch für Sachen, die ich nach dem Lesen nicht kommentiere ;) = Man sollte Interesse nicht unbedingt immer an Interaktionen festmachen. Die Leute schreiben eher negative Kommentare, als dass sie kundtun, dass ihnen irgendwas gefällt.
      - Der stille Konsument :P

      Da kann ich LivingDeadGirl und Popplers nur beikunden, denn ich für meinen Teil wollte erst abwarten mit dem Lesen bis mehr Text vorhanden ist. Immerhin steht ja, dass Weiteres in Kürze folgt und wenn es spannend wird, möchte ich nicht gleich nach einem Absatz aufhören ^^ Nein, auf keinen Fall entmutigen lassen, denn du siehst die Leser sind da und die Gründe warum nichts kam schon bei 3 Personen sehr unterschiedlich. Kein Grund zur Entmutigung also @FaBii :thumbup:

      LG, die Axt :)
      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Games Forum ]•

      LivingDeadGirl schrieb:

      Also ich interessiere mich auch für Sachen, die ich nach dem Lesen nicht kommentiere ;) = Man sollte Interesse nicht unbedingt immer an Interaktionen festmachen. Die Leute schreiben eher negative Kommentare, als dass sie kundtun, dass ihnen irgendwas gefällt.
      - Der stille Konsument :P


      Genau das ist das Problem. Vielen gefällt das was sie sehen, doch Du als Verfasser wirst das nie erfahren.

      Deshalb empfehle ich immer Projekte, wie z.B. bei unserem Tagebuch, immer auf einer Oberfläche zu erstellen, welche eine aussagekräftige Statistik hinter sich stehen hat. So bekommt man das nötige Feedback und darf sich dann auch an solchen Tagesstatistiken erfreuen: :D


      Besucht mein aktuelles Projekt zu Stranded Deep.

      "...aber lieber geh ich doch das Risiko ein, da draussen auf dem Ozean, als hier zu sterben, auf dieser scheiß Insel, und den Rest meines Lebens damit zu verbringen, mit irgend einem bescheuerten Volleyball zu reden!"