Escape the Pacific: Wertung auf Steam?

    Unser Forum verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung.

      Escape the Pacific: Wertung auf Steam?

      Hi alle :)

      Mir war in der Anfangszeit von Escape the Pacific klar, dass die Wertungen auf Steam nicht positivstens sein werden - Monate später sind die Meinungen aber noch immer sehr dürftig. Viele von denen, die negativ gewertet haben vermerkten, dass das Review überarbeitet wird, sobald die beanstandeten Situationen behoben werden - beobachtet habe ich Versprochenes jedoch erst bei einem dieser Reviewer.

      Das finde ich weder als Spieler, der "sein Early Access Spiel" am aufstrebenden Ast sehen möchte, gut, noch als jemand, der den Entwicklern von EtP hilfreich und aktiv zur Seite steht. Erst vor kurzem durfte ich von den Entwicklern erfahren wie das Steamgeschäft abläuft und was das alles in Zahlen bedeutet. Auf mein Angebot, dass ich dieses Thema im Forum ansprechen würde, waren die Entwickler wie immer dankbar, wünschen es aber nicht über einen derartigen Weg an positive Reviews zu gelangen.

      Das verstehe ich. Was ich aber nicht verstehen möchte und auch nicht kann ist die Tatsache, dass Escape the Pacific als absolut privatfinanziertes Projekt mit besten Voraussetzungen und Liebe von und mit der Community Negativmeinungen zu Unrecht erhält. Weder verstehen die Entwickler Deutsch, noch können sie einen Thread wie diesen hier nachvollziehen, weswegen ich mich hier entscheide meinen eigenen Weg zu gehen und mich für das Spiel auszusprechen.

      Was ich davon habe/daran verdiene: NIchts bis auf "nur" das bereits genannte fertige Spiel nach unseren Vorstellungen. Das Spiel habe ich ursprünglich kostenlos von den Entwicklern enthalten und nach vielen Stunden 2x für Bekannte aus meiner Steam-Freundesliste gekauft. Einer davon hat es sich zum Anlass genommen das Spiel über die Weiterentwicklung ModAPI+ mit Cheatmöglichkeit zu versehen. Von der Community für die Community.

      Manchmal, wenn ich mit Peter schreibe, gibt es diese 5-Minuten-Momente in denen er der Business-Einstellung ganz weit weg ist, mir mitteilt, dass er sich oft gar nicht mehr sicher ist weiterhin ehrlich zu bleiben, offen mit seinen Bedenken und Wünschen gegenüber der Community umzugehen. Zensurlos: Mir tut sowas unheimlich weh. Ich kann dieses "Programmieren" auf anwendungs- und/oder objektorientier Ebene nicht, würde es aber gerne können. Normal ist es so, dass jemand gut programmieren kann, dafür aber sonst und meist sozial Defizite aufweist. Sehr zu meiner Freude ist soziales oder technisches Defizit bei den Entwicklern von Escape the Pacific nicht gegeben.

      Im technsichen Vergleich kann ich grade mal bisschen "scripten". Aber ich bin Spieler, weiss was Spielerlebnis und -erfolg ausmacht, kann mit Design und mit Menschen, die gerne mit anderen Menschen was Produktives ausarbeiten. Ich mag ein Teil der aktiven Community sein. Ich mag das, womit man etwas erschafft, das erfreut.

      Nicht jeder vertritt dieselbe Meinung, von daher meine Frage an euch: Wie sind eure Meinungen dazu und bezüglich einer Wertung für Escape the Pacific auf Steam?

      Ich freu mich auf eure Rückmeldung, sehr :)

      LG, die Axt :)
      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Games Forum ]•

      DieAxtimWalde schrieb:

      Erst vor kurzem durfte ich von den Entwicklern erfahren wie das Steamgeschäft abläuft und was das alles in Zahlen bedeutet. Auf mein Angebot, dass ich dieses Thema im Forum ansprechen würde, waren die Entwickler wie immer dankbar, wünschen es aber nicht über einen derartigen Weg an positive Reviews zu gelangen.


      Ich würde sehr gerne mehr erfahren, oder besser lesen, wie dieses Geschäft abläuft!
      Ich denke nicht, das diese Information an dieses Forum mehr positive Reviews bringt, kann es auch nicht.
      Muss es auch nicht!

      Ich sags mal so: Ich koche eine Suppe.
      100 Mann essen sie.
      90 Mann finden sie ok und sagen nichts weil es Ihnen geschmeckt hat.
      5 Mann sagen sie war zu fad. Leise.
      2 Mann sagen sie war zu salzig.Leise.
      1 Mann sagt fantastisch, ich will die jeden Tag.Laut.
      1 Mann sagt laut, diesen Frass mag ich nicht.
      1 Mann sagt ich stimmen dem zu, setzt den Koch ab.

      Was sage ich: Ich sage zu den zwei letzten: Fickt euch ins Knie und springt über Bord!

      Miesepeter sind oft lauter als diejenigen die etwas gut finden.
      Die zufriedenen schreien nicht. Sie freuen sich leise.

      Nimm negative Kritik nicht zu ernst. Sie könnte auch von der Konkurrenz oder von Neider kommen.
      Wie sagt doch der Volksmund: Hast Du Neider, machst Du was richtig!

      John Silver schrieb:

      Ich würde sehr gerne mehr erfahren, oder besser lesen, wie dieses Geschäft abläuft!

      Gerne: Zuerst mal musst du ein Unternehmen für dein Spieleentwickler-Vorhaben gründen. Bist du als Angesteller oder Arbeiter bei einem Arbeitgeber beschäftigt, geht das schon mal nicht. Mann, Frau oder ähnliches muss somit als Unternehmensinhaber "herhalten". Aber keine Bange - man kann sich bei Steam schon mal als Entwickler melden. Ist das Rechtliche erledigt muss man dann bei der jeweiligen Behörde ansuchen das Unternehmen als solches anzuerkennen damit du bei Steam als Spieleentwickler zugelassen werden kannst.

      Ist die Prüfungsbehörde soweit gut mit dir (kann zwischen 3 Tagen und 7 Monaten dauern), ist noch die eigentliche Registrierung und Annahme bei Steam angesagt, zuletzt die Prüfung vom Steamsupport ob man sein Spiel gemäß der Versprechungen aller kommenden Features im Spiel auch wirklich zur Verfügung stellen darf. Im Fall von EtP mussten Features, die nahezu fertiggestellt waren, entfernt werden um der ersten Veröffentlichung zu entsprechen.

      Danach zählt für Entwickler der Verkauf über Steam oder das Privatkapital: Bei EtP verhält es sich zur Zeit so, dass ungefähr 800 Euro an Einnahmen im Monat reinkommen. Diese 800 Euro sind brutto und erfordern weiter, dass der einzige öffentliche notierte Mitarbeiter sein gesetzlich vorgeschriebenes Gehalt (abermals brutto vs netto) erhält. Nach Abgaben an Steam und sonstigen Behörden bleiben momentan soviel Einnahmen, die für Assets und Modelle reichen, nicht aber für neue Mitarbeiter um 3D-Modelle oder Sounds zu gestalten.


      Lustig finde ich schon irgendwie, dass du exakt - nur in Deutsch - das gleiche sagst wie Peter: Es ist ihm unangenehm das Thema zu besprechen, überhaupt drüber zu sprechen, da Geld noch nie Motivation für ihn war. Auch das hat Peter gesagt, dass es viel mehr Neider als Guttäter gibt, die ihren Meinung Ausdruck verleihen, die Meinung der Zufriedenen man aber wohl eher weniger zu sehen zu bekommen wird. Wohl aber weiss ich, dass Reviews auf ihn wirken und zwar sehr stark. Da reicht es wenn ich mir vorstelle ein Projekt zu veranstalten bei dem ich so sehr von externen Meinungen abhängig bin .... achja, ich weiss ja wie das ist nachdem ich dieses und das The Forest Forum "leite".
      Von mir verfasste Beiträge befinden sich unter der Creative Commons Lizenz 3.0
      •[ Profil im The Forest Forum & Profil im Stranded Games Forum ]•