Mac: Problem mit Steam-Client

    Unser Forum verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Datenschutzerklärung.

      Mac: Problem mit Steam-Client

      Hallo Gestrandete,

      Seit dem letzten Update nervt mich etwas ganz furchtbar. Ich bin nicht der Einzige der dieses Problem hat.
      Auf Steam habe ich schon etliche Kommentare zu diesem Thema gelesen, komme aber nicht drauf, wo der Hund begraben ist.
      Liegt es an meinem Mac (das Ding habe ich erst letzten Februar neu gekauft)
      ist es ein Steam Problem, oder ist Stranded Deep einfach noch nicht soweit.
      Vielleicht weiss einer von Euch ein Rezept, wie ich diese Problembüchse öffnen kann.

      Ich versuche das mal zu beschreiben.

      Ich starte ein Neues Spiel. Entweder in "MyGame" oder im Map-Editor. Alles läuft prima, stundenlang. :thumbsup: Naja, die Bugs beschreibe ich auf einem anderen Fred.
      Ich speichere ab und gehe zurück zum Desktop. Immer noch im Stream-Browser.
      Wenn ich jetzt wieder den "Spielen"-Button von SD klicke, hängt "Steam". Der kleine Regenbogenkreis kreist und kreist und... ;(

      Das heisst, ich bekomme offenbar keine Verbindung zum Server, die Musik ertönt jeweils, der blaue Startbildschirm von SD erscheint halbtransparent,
      (Anm. seit gestern und dem Neuesten Steam-Client-Update ist es nur noch ein schwarzer Hintergrund)
      und der Mac sucht endlos nach einer Verbindung... Ich hab das mal eine Halbestunde lang abgewartet. Das nervige an der Situation ist, das dieser Startbildschirm im Vollbild-Modus läuft.
      Es gibt keine Möglichkeit auf dem Mac das zu ändern. Zumindest ich kenne keine. Weil auch Befehlstaste+Ctrl+Medienauswurfstaste zwar das Eingabefenster zum herunterfahren zeigt, aber keine Eingabe freigibt.
      Ich hänge da irgendwo zwischendrin und es geht nicht weiter...ok,wenigstens spielt die Musik dazu :sleeping:
      Um da wieder rauszukommen gibt es nur eine Lösung. Die gnadenlose Variante a la Clint Eastwood – Den Ein/Aus-Schalter 5 sec.drücken um ihn zum herunterfahren zu zwingen :evil:
      Aus die Maus. Das ist die bekanntlich krasseste Lösung, den Mac herunterzufahren. Das System mag das nicht und reagiert mit einer Fehlermeldung inkl. Protokoll beim Neustart.
      Das Crash-Protokoll kann ich zwar lesen, aber ehrlich, ich habe keine Ahnung was es mir sagt :whistling:

      Wenn ich Neu aufstarte kann ich nicht verhindern, das sich das System erneut auf Steam und auf der Startseite von SD einlinkt.
      Weil, wenn ich den Notaus drücke, kann ich dem Mac vorher nicht befehlen, die zuletzt geöffneten Programme beim Neustart nicht zu aktivieren.
      Um das zu verhindern, trenne ich beim Neustart das Verbindungskabel zum Internet. Wenn ich das nicht tue, gerate ich in die selbe Situation wie vorher.
      Das System aktiviert dann zwar erneut SD, aber ich kann wenigstens die erneute sinnlose Suche mit cmd-Q oder esc beenden.

      Um danach sicher zu sein, das kein Program mehr aktiv ist, gehe ich auf "Programme sofort beenden".
      Meistens sehe ich da, das SD noch geöffnet ist, aber Weiss markiert.
      Steam ist auch noch aktiv, aber Rot markiert, heisst, Programm reagiert nicht.
      Ich beende also alle Programme und starte den Finder neu.

      Danach kann ich mich erneut auf Steam anmelden und es nochmals versuchen.

      Meistens geht es dann wieder, :)
      aber ab und zu geschieht der selbe Mist erneut beim Starten von SD, oder ich bekomme die Fehlermeldung von Steam, das mein Account nicht aktiviert ist, und ich mich anmelden soll :thumbdown:

      Das ist dann der Moment, an dem ich zurück in meine Kombüse gehe, und mir eine feine Fischsuppe koche :D

      Anm. Wenn jetzt einer von Euch in Versuchung kommt, mir einen Kommentar wie, eh Alter, kauf Dir doch mal einen richtigen Computer, oder Macs kann man nicht zum spielen brauchen etc.- Lasst es sein.
      Ich will hier keine Religiöse Grundsatzdiskussion starten.
      Das Problem ist behoben :thumbsup:
      Omen3608 hat mir den Tip auf "Steam" gegeben, das "Steam-Overlay" zu deaktivieren.
      Jetzt ist das Problem verschwunden :)

      Trotzdem noch eine Anmerkung dazu.
      ich habe gedacht, das 8GB Arbeitsspeicher bei weitem reichen würden.
      Ganz offensichtlich ist das nicht der Fall.
      Ich habe das Crash-Protokoll doch noch irgendwie rudimentär entschlüsselt.

      Meine Erkenntnisse:
      Wenn ich also "iTunes" im Hintergrund laufen lasse, um meine Musik zu hören, "AnyRecorder" zeichnet meine Aktionen auf Video auf, nebenbei läuft noch "Safari" weil ich vergessen habe es zu beenden, "Vorschau" ist auch noch aktiv, und wenn dann noch "Steam" aktiviert ist, und drei Steam-Helper (keine Ahnung warum ich da drei Helfer brauche?) meinen Speicher mit Datenschrott füttern, geht die Kiste beim Aufstarten eines Programms einfach nicht mehr. Das ist so, als würde ich auf zwei Kochplatten ein Achtgang-Menü kochen wollen ;(

      Sollte sich mal ein gestresster iMac-User auf diesen Thread verirren hier noch ein Tip:
      Bevor ich in Zukunft "Steam" starte, lösche ich den Arbeitsspeicher. Das ist wohl auch der Grund, warum es meistens nach einem Neustart wieder geklappt hat.
      Stay cool/ Alive :P